Kalkulation im Werkzeugbau - Anfragen schneller bearbeiten.

04. Jun 2018

Was kalkulieren Sie heute?
Was auch immer Sie tun: Geschwindigkeit ist Trumpf.

Sie wollen schneller und effektiver bei der Bearbeitung von Kundenanfragen sein? Das funktioniert auch bei Ihnen.

Schnelligkeit ist Trumpf, wenn es darum geht eingehende Anfragen zu bearbeiten, zu kalkulieren und wettbewerbsfähige Angebote zu erstellen. Es muss aber schnell gehen. Ja in Stunden und nicht nach mehreren Tagen oder Wochen. Doch bei der Schnelligkeit, darf die Genauigkeit der Kalkulation im Werkzeugbau nicht zu kurz kommen. Ein Mix aus Erfahrung, Prozesswissen, Know-how und den richtigen Software-Tools wie Excel und Co. sind das Mindeste, was benötigt wird. Aber das ja jeder Profi hat zur Kostenkalkulation im Werkzeugbau parat. Aber was tun. wenn die Zeit knapp ist und die Anfragen sich langsam stapeln? Sie brauchen also noch das gewisse Etwas, um erfolgreicher zu sein als Ihr Wettbewerb. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie wirksam umsetzen, ohne sich einen weiteren Software-Klotz ans Bein zu binden.

Steigern Sie Ihre Effizienz im Werkzeugbau

Herr Meier ist Leiter der Kalkulation in einem mittelständischen Zulieferbetrieb. Die sind mit Ihrem Teilespektrum recht breit aufgestellt. Das Geschäft läuft, doch die Marge ist hart an der Grenze. Die Kunden erwarten immer einen guten und attraktiven Pries und ein schnelles Angebot. Nur die ersten wenigen kommen in die enge Auswahl. Wer zu spät kommt hat nur die Mühe und Arbeit aber kaum noch Chancen. Denn nur wer seine Reaktionszeiten kurz hält und dann auch noch ein wettbewerbsfähiges Preisniveau erreicht, kann im Markt standhalten und sich gegen seinen Wettbewerb behaupten. Und der ist hart - sehr hart.

So liegt Herrn Meier aktuell ein komplexes Anfragepaket vor. Angefragt hat ein großer Kunde – nicht nur in seinem Unternehmen.

Wie gesagt, der Wettbewerb ist hart, die Margen knapp kalkuliert.  Jetzt heißt es: Wer den Auftrag haben will, muss eine Nasenspitze dem Wettbewerb voraus sein. Denn in der technischen Kalkulation im Werkzeugbau werden die Weichen für den Unternehmenserfolg gestellt.

So läuft es in einem regulären Fall: Die "alten Hasen" im Unternehmen müssen die Köpfe zusammentun. "Haben wir eine ähnliche Baugruppe nicht schon einmal gehabt? Das war doch damals für den, wie hieß das noch. ..." Das Rätzeln geht los, denn jeder erfahrene Kalkulator weiß genau, dass es eine ähnliche Anfrage schon einmal gegeben hat. Es hilft aber alles nichts. Man muss doch die gesamte Kalkulation neu erstellen. Könnten Sie alle Anfragen der letzten 8 Jahre aller Ihrer Unternehmensstandorte und alle laufenden Projekte im Kopf haben, wäre das eine heldenhafte Leistung. Geht nicht sagen Sie? Geht doch. Herr Meier weiss das.

 

Werden Sie zum Superheld im Unternehmen.

superhelden-mit-simuform

Normalerweise gehen Sie in die AV, sprechen dort evtl. mit den Experten. Wenn sie Zeit für Sie haben. Meistens nicht, denn die haben ihre eigenen Baustellen. Das kostet Sie Zeit – die Sie jedoch nicht haben.

 

Schneller Abgleich aller Anfragedaten in "Lichtgeschwindigkeit"

Bei Herrn Meier ist das nicht so. Er ist entspannt und hat im Kopf schon alles gedanklich vorbereitet. Er zieht die gelieferten Anfragedaten, die ihm seine Kunden immer als STEP, JT, oder IGS etc. mitliefert einfach per Drag & Drop in Similia. Herr Meier ist nicht gerade ein Software-Experte oder ein Hobby-Programmierer. Nein. Er ist völlig ohne diese speziellen Kenntnisse einer CAD-Software, geschweige denn, dass er diese überhaupt auf seinem Arbeitsplatzrechner installiert hat.

Bevor er genüsslich den ersten Schluck Kaffee herunterschluckt ist das Ergebnis auf seinem Monitor. Er schmunzelt schon. Herr Meier kann über 400.000 Datensätze pro Sekunde abgleichen. Er überblickt die Daten von 3 Standorten.

Er hat Einsicht per sofort auf

  • alle Anfragen der letzten 8 Jahre,
  • alle laufenden Projekte in der Produktion,
  • alle Kalkulationen,
  • alle Machbarkeitsprüfungen,
  • alle Fertigungsablaufpläne,
  • alle Preise im ERP,
  • alle Simulationsdaten,
  • ...

Herr Meier sieht, dass sie vor 18 Monaten eine ähnliche Anfrage zu einem Sitzquerträger hatten. Er sieht die Kalkulationsbasis und das geplante Fertigungskonzept sowie die Machbarkeitsprüfung mit Simulationsergebnissen, die angefertigt war. Es sollte damals als zweifach fallendes Bauteil in 3 Stufen hergestellt werden. Er kann den Methodenplan direkt aufrufen. Es ist als eine PowerPoint-Datei auf einem Laufwerk gespeichert. Die kannte er bisher gar nicht. Braucht er ja auch nicht. Der Platinenzuschnitt war auch schon berechnet. Den Auftrag haben die damals nicht erhalten. Ja damals war SIMILIA auch noch nicht im Einsatz.

Kalkulation im Werkzeugbau - Schneller Abgleich der Machbarkeit

Er hat nach kurzer Zeit die Preise und die Grobmethode für die einfachen Teile fertig. Jetzt hat er mehr Zeit, sich im Detail um die wichtigen und kniffligen Fragen aus der Anfrage zu kümmern. Der Querträger ist aus einem höherfesten Dualphasen-Stahl. Das kann schon mal problematisch werden. Aber auch dafür kann er sich absichern.

Mit dem Tool Part Overlay von SIMUFORM ruft er in Sekunden sein ähnliches Referenzteil zur Ansicht auf. Es ähnelt dem Querträger sehr. Er kann die beiden Teile überlagern und automatisch aufeinander eindrehen. Dann erkennt er die scharfen Radien in dem neuen Teil. Er weiss schon. Das wird reißen und gibt nur Probleme, wenn sie hier den Radius nicht anpassen. Das bestätigt ihm auch die alte Machbarkeitsprüfung. Das war damals auch so. Also greift er zum Telefon und ruft seinen Kunden an. "Hallo Herr Schuster - danke für Ihre Anfrage. Sie wissen bestimmt schon, dass der angefragte Querträger am Übergang zur Zarge reißen wird. So geht das nicht. Wenn wir das auf 9 mm Radius ändern ist das eher funktionieren. Was halten Sie davon? Dann bekommen Sie heute nach der Mittagspause das Angebot."

Herr Meier ist schnell und kompetent. Stimmt sich mit seinem Kunden ab, bevor ein anderer Wettbewerber so weit ist. Es hinterlässt nicht nur einen guten Eindruck bei seinem Kunden. Er hat die Nase vorn. Weil er etwas weiß, was der Wettbewerb noch nicht weiß. Das Bauteil wird geändert. Von ihm, weil er schon mit dem Kunden gesprochen hat und er einverstanden ist.

So gibt Herr Meier für ein recht komplexes Anfragepaket seinem Kunden ein sehr gutes und valides Angebot ab. Herr Meiner war nicht nur schnell, sondern kompetent. Das Unternehmen gewinnt den Auftrag.

 

Sie wollen mehr erfahren?

 

Zu den Downloads

 

Lesen Sie hier, wie die Firma ACTech GmbH aus Freiberg noch einen Schritt weitergeht und Anfragen automatisiert bearbeitet mit SIMILIA Automation.


Kennen Sie schon unseren neuen Downloadbereich?

Hier haben Sie alles schnell im Blick. Von der Imagebroschüre bis zur aktuellen Preisliste.

 Zu den Downloads

Offene Fragen? Antworten finden Sie jetzt in unseren FAQs.

Ob Sie Fragen zur Technik, Installation oder der Software haben, hier gibt es die Antworten.

Zu den FAQs

Keine Zeit? Jetzt SIMILIA in 20 Minuten kennenlernen.

Erfahren Sie in unseren Webinaren, wie Sie von der Software profitieren - in nur 20 Minuten.

Zu den Videos